News


Coronavirus: Kurzarbeit infolge nationaler Notlage

16. Mrz 2020
Autor: AWA / KGV SO / SOHK

Informationen Banken und Ansprechstelle Kanton

Soeben hat der Bundesrat in unserem Land eine „ausserordentliche Situation“ sprich „nationale Notlage“ ausgerufen. Die genauen Grundlagen dazu sind auf der Homepage www.bag-coronavirus.ch einsehbar, (allerdings sind die Seiten des Bundes zurzeit noch nicht aktualisiert).

Auch der Kanton Solothurn war aktiv und hat interessante Informationen aufgeschaltet. Hier die Website Corona Virus und Wirtschaft des Kantons Solothurn:
- https://so.ch/verwaltung/volkswirtschaftsdepartement/amt-fuer-wirtschaft-und-arbeit
- https://standortsolothurn.so.ch/de/anlaufstelle/weitere-themen/corona

Wir wurden gebeten, diese Informationen weiterzuleiten. Die Wirtschaftsförderung gleist aktuell den AWA Sonderstab auf.

Wir bedienen sowohl corona@awa.so.ch sowie die Hotline.

Auch der kgv steht Ihnen weiterhin für Fragen zur Verfügung. Auf der Sonderhomepage https://www.kgv-so.ch/aktuelles/newsshow/sonderinformationen-zum-corona-virus finden Sie ebenfalls Antworten zu vielen Fragen.

Wir haben heute ebenfalls ein Gespräch mit den Solothurner Banken geführt. Hierzu finden Sie eine Medienmitteilung im Anhang.
Eine letzte Information vom Kanton im Zusammenhang mit Kurzarbeit. Der Bund und die Kantone haben Vereinfachungen bei der Kurzarbeit beschlossen. Das erleichtert allen KMU die Arbeit immens. Hier die Beschlüsse:
Das SECO hat nun verschiedene Massnahmen getroffen, um die Gewährung von Kurzarbeitsentschädigung im Zusammenhang mit dem Coronavirus rasch und unbürokratisch zu vereinfachen. Diese Erleichterung betrifft insbesondere die auf dem Formular «Voranmeldung von Kurzarbeit» zu beantwortenden Fragen, die Einreichung der dazugehörenden Unterlagen sowie die Begründung der Einführung von Kurzarbeit.
Sofern die Arbeitgeber mit zusammenfassender Beantwortung der Fragen 9 a (Tätigkeitsgebiet der Firma), 10 b (monatliche Umsätze in den letzten zwei Jahren), 11 a (Begründung) und 11 c (Verschiebung von Auftragsterminen) glaubhaft darlegen können, dass die in ihrem Betrieb zu erwartenden Arbeitsausfälle auf das Auftreten des Coronavirus zurückzuführen sind, müssen die übrigen Fragen in den Ziffern 9 – 12 nicht beantwortet werden. Die Angaben in den Ziffern 1 – 8 müssen wie gewohnt gemacht werden.
Folgende Unterlagen müssen bei Voranmeldungen von Kurzarbeit nicht eingereicht werden:
- Formular «Zustimmung zur Kurzarbeit», Nr. 716.315 (Die Arbeitgeber müssen jedoch in der Voranmeldung schriftlich bestätigen, dass alle von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeitende mit der Einführung von Kurzarbeit einverstanden sind)

- Kopie des aktuellen Handelsregisterauszugs

Die entsprechenden Informationen und Unterlagen finden Sie hier:

https://so.ch/verwaltung/volkswirtschaftsdepartement/amt-fuer-wirtschaft-und-arbeit/kantonale-amtsstelle/kurzarbeit/